Die Mighty Eagles suchen Verstärkung

Du bist auf der Suche nach einem Unternehmen, das zu dir passt?

Falls nicht, interessiert dich vielleicht, wie wir unser Unternehmen führen und was wir von unserem Team im Umgang mit unseren Kunden – also dir – und untereinander erwarten.
Falls ja, bist du herzlich eingeladen, herauszufinden, ob deine Suche heute vielleicht zu Ende ist.

Dem Kunden einen Nutzen bringen!

Warum es uns gibt!

Aus unserer Sicht muss ein Unternehmen einem bestimmten Zweck dienen, den es konsequent und exzellent erfüllen sollte.

Stell dir einfach vor, wie es wohl wäre, wenn immer mehr Menschen ihren gesunden Lebensstil aufrechterhalten könnten. Die Auswirkungen wären enorm: Schwere und chronische Krankheiten – von Krebs, Schlaganfällen, Diabetes bis hin zu Alzheimer – würden seltener werden. Die Menschen wären auch im hohen Alter noch fit und könnten vor allem für ihre Familien da sein. Eine Gnade, die heute nur wenigen zuteil wird. Kannst du dir das vorstellen? Ist das  nicht eine Zukunft, für die es sich lohnt, aufzustehen und etwas zu UNTERNEHMEN?

Gesunde Ernährung sollte für jeden leicht zugänglich sein und selbstverständlich immer mit einem hohen Genusserlebnis einhergehen. Deshalb haben wir Best Joyz gegründet. Um den Menschen einen gesunden Lebensstil zu erleichtern. Angefangen in unserer Heimatstadt Worms.

Wo wir die Grenze ziehen wollen? Sorry, wir verstehen die Frage nicht! Das sehen wir dann, wenn wir keine Nachfrage mehr finden sollten. 

Unser Führungs­verständnis

Vielleicht kennst du ja die klassischen Unternehmensorganigramme. Darin abgebildet erkennt man die geltende Unternehmenshierarchie, wer die „wichtigsten“ Personen sind, ohne die hier nichts läuft natürlich auch, wer wem überstellt und weisungsbefugt ist. Wer fehlt hier üblicherweise? Genau. König Kunde. „Wer war das nochmal? Ach ja. Das sind doch die, für die das Unternehmen ursprünglich mal gegründet wurde.“ Weil genau das im Alltag häufig vergessen wird, geht es sehr häufig mehr darum, keinen Ärger von den Vorgesetzten zu bekommen, als das Kundenerlebnis zu verbessern.

So entsteht ein Phänomen, das wir als „Entenweiher“ bezeichnen. Der Weiher ist das Unternehmen und die Enten sind die Mitarbeiter darin, denen der Kundenservice sc***ß egal ist und die in der Grütze ihrer Kollegen tauchen, um die Schuld auf andere zu schieben und ja keine Verantwortung übernehmen zu müssen. 

Enten vs. Adler

Du hattest in deinem Leben garantiert schon öfter Kontakt mit Enten. Klassische Enten-Aussagen, die du dann vielleicht zu hören bekommen hast sind z. B.:

w

Da kann ich Ihnen nicht weiterhelfen… quak, quak!

w

Ich mach hier bloß meinen Job… quak, quak!

w

Ich muss erstmal den Chef fragen… quak, quak!

w

Das ist hier so Vorschrift… quak, quak!

w

Das ist nicht meine Aufgabe… quak, quak, quak!

„Um der Konkurrenz vorauszusein, müssen Sie den Kunden nicht nur zufriedenstellen, sondern ihn mit Ihrer Leistung begeistern.“
Philip Kotler

 Amerikanischer Wirtschaftswissenschaftler und Professor für Marketing an der Kellogg School of Management der Northwestern University

Ente oder Adler?

Wir haben unser Organigramm auf den Kopf gestellt.

Damit stellen wir sicher, dass unsere Kunden im Zentrum unseres täglichen Denkens und Handelns sind und bleiben. Gleichzeitig wird schnell deutlich, dass das Unternehmen besonders aus Sicht der Kunden nicht vom Top-Management, sondern von jenen Menschen repräsentiert wird, die täglich mit den Kunden zu tun haben. Die Rolle von Führungskräften ist es, die Mitarbeiter so zu unterstützen und zu fördern, dass sie ihr volles Potential abrufen und ihr allerbestes geben können.

Erwarte das Beste von deinen Mitmenschen. Hinter diesem einfachen Leitprinzip der Führung verbergen sich tiefe Überzeugungen und zentrale Werte, die unserem Führungsverständnis zugrunde liegen. Angefangen dabei, seinen Mitmenschen grundsätzlich positive Absichten zu unterstellen bis hin zu unserem Streben nach Erstklassigkeit. Unser Anspruch an uns selbst ist, bei dem, was wir tun, unser allerbestes zu geben. Und wenn wir das tun – davon sind wir überzeugt – sind die Ergebnisse am Ende immer erstklassig. In den meisten Menschen steckt oft viel mehr, als sie sich selbst zutrauen. Ist jedoch jemand da, der an sie glaubt, ihnen Vertrauen schenkt und nur das allerbeste von ihnen akzeptiert, dann beginnt ein erstaunlicher Erfolgsprozess.

Die Leitprinzipien – Der Weg des Adlers

Der Adler bildet den Gegenpart zur Ente. Mit seinen positiven Charakterzügen und Eigenschaften ist er in so ziemlich allem das genaue Gegenteil der bequemen, langsamen, verantwortungsscheuen Ente. Unser Adler-Team „The Mighty Eagles“ erweckt unsere Kernwerte – Exzellenz, Verantwortung, Respektvolle Aufrichtigkeit und Spaß – durch die folgenden einfachen Handlungsprinzipien zum Leben.
Z

Gib dein Allerbestes

Schon der bloße Gedanke daran, durchschnittlich zu sein und mittelmäßige Leistung abzuliefern, lässt uns erschaudern. Wir streben in allem, was wir tun Erstklassigkeit an. Das beinhaltet neben dem Einsatz hochwertiger Lebensmittel auch einen erstklassigen Service, der die Erwartungen der Kunden übertrifft. Es bedeutet auch, proaktiv zu sein, Verantwortung zu übernehmen damit selbst ein Beispiel für andere zu sein. Sein allerbestes zu geben ist für uns so selbstverständlich, wie die Luft zum Atmen. Das musst du verstehen, wenn du Teil unseres Teams sein möchtest. Wenn du nach einer Stelle suchst, in der du „Dienst nach Vorschrift“ abliefern kannst, wirst du bei Best Joyz so wenig glücklich werden, wie ein Veganer in einer Metzgerei. Versuch bitte gar nicht erst, dich zu bewerben und spare uns und dir wertvolle Lebenszeit.

Ein wichtiger Hinweis noch: Es wäre absolut narrenhaft, Perfektion zu erwarten. Wo Menschen zusammenarbeiten, passieren Fehler. Für uns jedoch unverhandelbar ist, dass du zu deinen Fehlern stehst und sie, sobald sie dir auffallen, offen ansprichst, sodass dein Team die Gelegenheit bekommt, daraus zu lernen. Mehr wird nicht passieren. Denn nur so entsteht Erstklassigkeit. Das Vertuschen von Fehlern betrachten wir dagegen als schweren und nicht tolerierbaren Vertrauensbruch.

Bereite anderen Freude

Ladies & Gentlemen! Das vielleicht mächtigste unserer Prinzipien, wenn du viel Erfüllung in deinem Job oder auch privat erleben möchtest, ist es, deinen Fokus auf die Bedürfnisse anderer zu richten. Versuche, ihnen eine Freude zu bereiten und achte darauf, dass es den Menschen in deinem Umfeld gut geht. Dein Beitrag kann in einer netten Geste oder dem 1% mehr, bestehen, das den Kunden begeistert. Deine Kollegen erfahren Anerkennung und freuen sich, wenn du ihre Erfolge mit ihnen feierst. Manchmal reicht es auch, einfach nur da zu sein und zuzuhören. Sei nicht überrascht, wenn die Menschen in deiner Umgebung auf einmal besser drauf sind und sich an deinem Vorbild ein Beispiel nehmen. Denn eine freundliche Geste liefert den Nährboden für die nächste usw. Noch mehr Energie wird freigesetzt und dazu gesellt sich bei dir automatisch ein wohltuendes Gefühl der Zufriedenheit.

Im Sinne unserer Orientierung an Erstklassigkeit, dürft und sollt ihr euch auch im Team gegenseitig coachen. Gebt euch mit respektvoller Aufrichtigkeit Feedback. Vor allem mit Hinweisen, wo andere noch in ihrer Performance oder persönlich wachsen können. Uns allen steht dabei häufig das eigene Ego etwas im Weg. Wenn dein Feedback jedoch von Herzen kommt und du es ehrlich gut mit den anderen meinst, führt genau diese Offenheit zu einem Team, in dem man sich freitags schon auf Montag freuen kann.

Jemandem eine Freude zu bereiten, wollen wir auch auf alle künftigen Generationen anwenden, denen wir eine saubere und grüne Umwelt mit einer reichen Artenvielfalt im Gleichgewicht hinterlassen wollen. Als Unternehmen haben wir eine besondere Verantwortung dafür, dass unser Betrieb die Umwelt nicht noch mehr belastet und möchten zusammen mit vielen anderen modernen Unternehmen ein umweltschonendes Vorbild sein. Unnötigen Plastikeinsatz zu vermeiden und keine Ressourcen zu verschwenden, sind für uns selbstverständliche Normen.

Sei präsent

Im hier und jetzt sein. Voll und ganz ohne jede Ablenkung bei der Sache sein. Die volle Aufmerksamkeit gilt – egal ob Kunde oder Mitarbeiter – dem Menschen, mit dem wir es gerade zu tun haben. Das ist echter Respekt und Grundvoraussetzung, um die anderen Prinzipien überhaupt leben zu können. Wie will man auf jemanden eingehen, die richtigen Worte finden oder die Kunden verblüffen, wenn man gar nicht mitbekommt, was gerade passiert und was entsprechend von einem gebraucht wird?

Spiele

Last but not least wollen wir bei aller Ernsthaftigkeit, mit der wir unsere Ziele verfolgen und Erstklassigkeit anstreben auch noch völlig unverfroren Spaß haben und andere daran teilhaben lassen. Freude wird bekanntlich größer, wenn man sie mit anderen teilt. Wichtig ist dabei, dass stets ein respektvoller Rahmen besteht. Bereite jemandem Freude ist das Prinzip, das hier mit hineinspielt und nicht verletzt werden darf.

Wie wir mehr Leichtigkeit in unseren Arbeitsalltag bringen und spielerische Elemente einbauen können, wollen wir gemeinsam mit dir und dem Start-Team in unserem Kick-Off-Workshop vor der Eröffnung erarbeiten. Selbstverständlich werden wir daran auch später immer weiterfeilen, Anpassungen und Ergänzungen vornehmen. Wir zählen auf deine kreativen Ideen.

Viele Menschen denken, dass sie, um sich erfolgreich fühlen zu können, warten müssen, bis sie nach langer Zeit endlich ein großes Ziel erreicht haben. Wir dagegen finden, dass Erfolg erstens Einstellungssache ist und zweitens in der zunehmenden Erfüllung eines erstrebenswerten Ziels besteht. Jeden Tag gibt es zahlreiche kleine Erfolgsmomente, die wir als Quick-Wins bezeichnen. Momente, in denen wir uns erfolgreich fühlen können, die wir „feiern“ können. Warum z. B. nicht einfach ein High-Five geben, wenn ein begeisterter Kunde uns ein starkes Feedback gibt? Momente wie diese gibt es viele. Wir müssen nur die Augen auf machen und sie als Quick-Wins erkennen.